1. 100% Zufriedenheit ✓ Gratis Versand ✓ 30 Tage Rückgaberecht ✓ PayPal ✓ Klarna

Kunden bewerten uns mit 4.8/5 basierend auf 12549 Bewertungen.

Menü
Menü

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen e-shop

 

  1. Einleitende Bestimmungen
  • 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") gelten für den Abschluss aller Kaufverträge zwischen OKAY s.r.o, 60719257, mit Sitz in Brünn, Kšírova 676/259, Postleitzahl 619 00, Tschechische Republik, eingetragen im Handelsregister beim Kreisgericht in Brünn, Abteilung C, Einlage 16352 ("Verkäufer") und dem Kunden ("Käufer"), die im Zusammenhang mit oder aufgrund des Erwerbs von Waren aus dem Angebot des Verkäufers im Online-Shop des Verkäufers unter www.okaymoebel.de (der "Online-Shop"), oder für Dienstleistungen, die der Verkäufer dem Käufer im Zusammenhang mit dem Angebot und dem Verkauf von Waren anbietet und erbringt.
  • 1.2 Sofern in diesen Bedingungen oder zwischen den Parteien nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, gelten die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Waren sinngemäß auch für die Erbringung von Dienstleistungen.
  • 1.3 Diese Bedingungen sind Bestandteil eines jeden Kaufvertrages, der zwischen dem Verkäufer und dem Käufer über den Internetshop gemäß Artikel 2 dieser AGB geschlossen wird (nachfolgend "Kaufvertrag" genannt), es sei denn, der Käufer und der Verkäufer haben ausdrücklich andere Bedingungen vereinbart.
  • 1.4 Diese Bedingungen gelten sinngemäß für den Abschluss aller Kaufverträge zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, die zwischen dem Verkäufer und dem Käufer im Wege der Fernkommunikation (d.h. per Telefon, Fax, E-Mail usw.) geschlossen werden.
  • 1.5 Der Verkäufer kann den Wortlaut der vorliegenden Bedingungen jederzeit ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt jedoch nicht die Rechte und Pflichten aus Kaufverträgen, die vor Inkrafttreten der neuen Bedingungen abgeschlossen wurden.

 

  1. Art des Abschlusses des Kaufvertrags
  • 2.1 Der Online-Shop enthält eine Reihe von Waren, die vom Verkäufer zum Verkauf angeboten werden. Jedes Angebot einer bestimmten Ware umfasst auch die Bezeichnung der Ware und eine Beschreibung ihrer Eigenschaften, den Endpreis einschließlich aller Steuern und Abgaben, die Verfügbarkeit des Lagerbestands, die Lieferkosten und Informationen über die Art der Nutzung, sofern dies aufgrund der Beschaffenheit der Ware erforderlich ist. Die Möglichkeit des Verkäufers und des Käufers, den Kaufvertrag zu individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen, bleibt davon unberührt.
  • 2.2 Zur Klarstellung: Wenn der Verkäufer im Online-Shop Dienstleistungen oder ähnliche Leistungen anbietet, gelten die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen zur Regelung des Verkaufs von Waren entsprechend, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist.
  • 2.3 Der Käufer legt die ausgewählten Waren, die Teil des Angebots des Online-Shops sind und die er kaufen möchte, in den Warenkorb. Nachdem sich der Käufer eingeloggt hat oder nachdem er seine Identifikationsdaten eingegeben, die Transportart und die Zahlungsart für die ausgewählten Waren ausgewählt hat, wird dem Käufer der Endpreis des Kaufs mitgeteilt, der die Summe der Preise für die ausgewählten, in den Warenkorb gelegten Waren, einschließlich aller damit verbundenen Dienstleistungen, Steuern oder sonstigen Gebühren und den Preis für den Transport dieser Waren umfasst.
  • 2.4 Der Käufer kann die in der Bestellung eingegebenen Daten vor dem Absenden (Bestätigen) der Bestellung jederzeit überprüfen und ändern. Mit dem Absenden der Bestellung nimmt der Käufer das Angebot des Verkäufers für die in den Warenkorb des Online-Shops eingebrachten Waren und Dienstleistungen an, erklärt sich mit den vorliegenden Geschäftsbedingungen einverstanden und gibt ein unwiderrufliches Angebot an den Verkäufer zum Abschluss des Kaufvertrags ab und bestätigt gleichzeitig die Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung gemäß Art. 6 dieser AGB. Die Preise der Waren werden nicht auf der Grundlage einer automatisierten Entscheidungsfindung an die Person des Käufers angepasst.
  • 2.5 Der Verkäufer ist berechtigt, einen Auftrag, der nicht in Übereinstimmung mit den vorliegenden Geschäftsbedingungen erteilt wurde, mit Zustimmung des Verkäufers nicht anzunehmen oder ihn zur Vervollständigung an den Käufer zurückzusenden und ihm dafür eine angemessene Frist zu setzen. Geschieht dies nicht, so gilt die Bestellung des Käufers als nie geliefert.
  • 2.6 Unmittelbar nach Erhalt der Bestellung des Käufers bestätigt der Verkäufer dem Käufer den Erhalt der Bestellung per E-Mail an die vom Käufer bei der Registrierung seines Benutzerkontos oder bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse.
  • 2.7 Der Kaufvertrag kommt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zum Zeitpunkt der Zustellung der Bestätigung der Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer zustande, wodurch der Verkäufer verpflichtet ist, die Waren und Dienstleistungen gemäß dem Kaufvertrag und diesen Bedingungen zu beschaffen und zu liefern, und der Käufer ist verpflichtet, die Waren und die damit zusammenhängenden Dienstleistungen abzunehmen und den vereinbarten Preis zu zahlen.
  • 2.8 Um jeden Zweifel auszuschließen, kommt der Kaufvertrag nicht zustande, wenn die Bestellung des Käufers vom Verkäufer nicht oder nur unter Vorbehalt angenommen wird. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, den Kaufvertrag mit dem Käufer abzuschließen, insbesondere wenn es sich bei dem Käufer um eine Person handelt, die zuvor den Kaufvertrag oder diese Bedingungen wesentlich verletzt hat, oder um eine Person, die mit der Zahlung fälliger Verpflichtungen gegenüber dem Verkäufer in Verzug ist.
  • 2.9 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die ausgewählten Waren in Ausnahmefällen nicht an den Käufer zu liefern, insbesondere dann, wenn der Online-Shop irrtümlich offensichtlich falsche oder nicht normgerechte Angaben gemacht hat, insbesondere über die ausgewählten Waren, deren Preis oder Liefertermin, oder wenn die Waren ausverkauft und beim Lieferanten dauerhaft nicht verfügbar sind. In solchen Fällen verpflichtet sich der Verkäufer, dem Käufer den im Rahmen des Kaufvertrags gezahlten Geldbetrag zu erstatten.
  • 2.10 Mit dem Abschluss des Kaufvertrags erklärt sich der Käufer mit diesen Bedingungen einverstanden und erklärt, dass er die Möglichkeit hatte, sich vor Abschluss des Kaufvertrags mit diesen Bedingungen vertraut zu machen. Diese Bedingungen sind für den Käufer jederzeit unter der folgenden Adresse verfügbar: www.okaymoebel.de
  • 2.11 Kosten, die dem Käufer durch die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss und der Erfüllung des Kaufvertrags entstehen, gehen ausschließlich zu Lasten des Käufers.

 

  1. Zahlungsbedingungen
  • 3.1 Der Preis der Waren ist zum Zeitpunkt des Angebots des Verkäufers im Online-Shop gültig. Zahlungen für die Lieferung von Waren, andere Dienstleistungen und sonstige Gebühren gemäß diesen Bedingungen sind nicht im Warenpreis enthalten, sondern werden gesondert berechnet und der gesamte Endpreis einschließlich aller Steuern und Gebühren, die der Käufer im Falle des Abschlusses des Kaufvertrags zu zahlen hat, erhöht sich um ihren Betrag, über den der Käufer vor der Absendung (Bestätigung) der Bestellung informiert wird.
  • 3.2 Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren und der Online-Shop Ihnen die Möglichkeit gibt, eine der unten aufgeführten Zahlungsarten zu wählen, ist der Käufer berechtigt, die entsprechende Zahlungsart zu wählen und den vereinbarten Preis innerhalb der im Kaufvertrag festgelegten Frist mit den folgenden Methoden zu bezahlen:
  •  (a) bargeldlos per Kreditkarte;
  •  
  • (b) über ein Zahlungs-Gateway
  • 3.3 Bei Zahlung in bar oder per Nachnahme ist der Kaufpreis für die Ware bei Erhalt der Ware fällig. Bei unbarer Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von fünf (5) Tagen nach Abschluss des Kaufvertrags fällig, es sei denn, der Steuerbeleg sieht eine längere Frist vor.
  • 3.4 Sofern zwischen den Parteien vereinbart oder wenn es sich um eine Sonderanfertigung handelt, ist der Verkäufer berechtigt, vom Käufer eine angemessene Vorauszahlung des Kaufpreises zu verlangen. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die Frist gemäß Artikel 4.1 dieser Bedingungen erst zu laufen beginnt, wenn die Anzahlung an den Verkäufer geleistet wurde. Der Restbetrag des Kaufpreises ist vom Käufer spätestens bei Lieferung der Ware oder zu einem anderen vereinbarten Zeitpunkt an den Verkäufer zu zahlen.
  • 3.5 Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist der Käufer verpflichtet, bei der Bezahlung des Kaufpreises der Ware das ihm vom Verkäufer mitgeteilte variable Zahlungssymbol anzugeben; das variable Symbol ist die Bestellnummer. Im Falle der bargeldlosen Zahlung wird die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises oder der Anzahlung zum Zeitpunkt der Gutschrift des Kaufpreises auf dem Konto des Verkäufers erfüllt.
  • 3.6 Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an den im Kaufvertrag genannten Waren durch die Zahlung des vollen Kaufpreises der Waren.

 

  1. Lieferbedingungen
  • 4.1 Der Verkäufer verpflichtet sich, dem Käufer die Waren innerhalb der im Kaufvertrag festgelegten Frist zu liefern, spätestens jedoch vier (4) Wochen nach Abschluss des Kaufvertrags, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren. Der Käufer erkennt an, dass das in der Benutzeroberfläche des Online-Shops angegebene Lieferdatum nur ein Richtwert ist und in der Benutzeroberfläche des Online-Shops ordnungsgemäß als solcher gekennzeichnet ist.
  • 4.2 Wenn das Angebot im Online-Shop die Möglichkeit enthält, die Art der Lieferung der Waren zu wählen, können der Verkäufer und der Käufer den Ort der Abholung oder der Lieferung der Waren vereinbaren. Vereinbaren die Parteien nicht ausdrücklich einen solchen Ort oder lässt der Online-Shop die Wahl der Lieferart nicht zu, erfolgt die Lieferung der Ware durch Lieferung an den vom Verkäufer angegebenen Ort.
  •  Lieferung an den vom Käufer bezeichneten Ort: Der Verkäufer oder sein Spediteur informiert den Käufer per E-Mail über das Datum der Lieferung der Ware an den vom Käufer bezeichneten Ort (Lieferadresse) beim Versand der Ware ab Lager. Die Lieferung der Ware erfolgt durch das zuständige Transportunternehmen des Verkäufers, das auf der Grundlage der vom Käufer im Online-Shop gewählten Transportart ausgewählt wird, innerhalb der in der E-Mail angegebenen Frist (in der Regel am nächsten Werktag nach dem Versand der Ware), spätestens jedoch innerhalb der in Artikel 4.1 der vorliegenden Bedingungen genannten Frist. Spätestens am Tag der Lieferung teilt der Spediteur des Verkäufers dem Käufer den genauen Zeitpunkt der Lieferung der Ware mit. Nimmt der Käufer die Ware nicht innerhalb der vereinbarten Frist ab oder ist die Lieferung aus Gründen, die auf Seiten des Käufers liegen, nicht möglich, auch nicht wiederholt innerhalb einer anderen Frist, so wird die Ware an den Verkäufer zurückgesandt.
  • Für die Lieferung der Ware an den vom Käufer bezeichneten Ort werden Orte außerhalb Deutschlands vom Verkäufer nicht akzeptiert, es sei denn, im Einzelfall ist etwas anderes vereinbart.
  • 4.3 Der Käufer ist verpflichtet, die bestellte Ware abzunehmen und bei Erhalt der Ware die Unversehrtheit der Verpackung der Ware ordnungsgemäß zu überprüfen. Der Verkäufer empfiehlt, nach Möglichkeit auch die Ware selbst zu prüfen.  Der Käufer hat den Erhalt der Ware schriftlich auf dem Lieferschein zu bestätigen, wobei er insbesondere die Übereinstimmung der erhaltenen Ware in Menge und Art mit den Angaben auf dem Lieferschein bestätigt. Ist es nicht möglich, die Ware bei Erhalt zu prüfen, so hat der Käufer dies unverzüglich danach zu tun und dem Verkäufer die festgestellten Mängel gemäß Artikel 5 dieser Bedingungen mitzuteilen.
  • 4.4 Falls die Ware während des Transports durch den Spediteur beschädigt wird, ist der Käufer verpflichtet, den Schaden an der transportierten Ware beim Spediteur zu protokollieren und die gelieferte Ware nicht anzunehmen. Wenn der Käufer den Transportschaden nach dem Empfang der Ware entdeckt, muss er den Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch 24 Stunden nach der Lieferung, per E-Mail unter support@okaymoebel.de darüber informieren.
  • 4.5 Sendungen, die als nicht abgeholt an den Verkäufer zurückgeschickt werden, werden nur auf Wunsch des Käufers an diesen zurückgeschickt, wobei der Käufer stets verpflichtet ist, dem Verkäufer die Kosten für die Rücksendung zu erstatten.
  • 4.6 Wenn zwischen den Parteien die Montage der Waren beim Käufer oder andere damit zusammenhängende Dienstleistungen vereinbart wurden, verpflichtet sich der Verkäufer, diese Dienstleistungen beim Käufer innerhalb der vereinbarten Zeit nach der Übergabe der Waren an den Käufer durchzuführen. Um Zweifel auszuschließen, ist der Preis für diese Dienstleistungen nicht im Preis der Waren enthalten, es sei denn, im Online-Shop ist ausdrücklich etwas anderes angegeben.
  • 4.7 Bei der Vereinbarung eines sorglosen Transports bedeutet dies, dass der Käufer die Unannehmlichkeiten der Durchführung des Reklamationsverfahrens mit dem Frachtführer unter den vom Verkäufer festgelegten Bedingungen übernimmt. Der Käufer ist verpflichtet, die Versandverpackung bei Erhalt der Sendung ordnungsgemäß und von allen Seiten zu prüfen, und wenn eine Beschädigung der Versandverpackung festgestellt wird, ist der Käufer verpflichtet, die Beschädigung der Verpackung konsequent und vollständig in der Empfangsquittung der Sendung (Empfangsquittung mit Vorbehalt) anzugeben. Wird eine Beschädigung festgestellt, muss er den Schaden innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Sendung dem Verkäufer per E-Mail an support@okaymoebel.de zusammen mit Fotos der Verpackung und der Ware melden. Nach Erfüllung der oben genannten Bedingungen erhält der Käufer ein neues Produkt. Falls es nicht möglich ist, ein identisches Produkt zu versenden, wird ein Ersatzprodukt von gleichem Wert und gleicher Qualität geliefert.

 

  1. Haftung für Mängel
  • 5.1 Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die verkaufte Ware dem Kaufvertrag entspricht, insbesondere dass sie bei Erhalt frei von Mängeln ist. Insbesondere haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer dafür, dass die Ware der vereinbarten Beschreibung, Art und Menge sowie der Qualität, Funktionalität, Kompatibilität, Interoperabilität und anderen vereinbarten Eigenschaften entspricht, für den Zweck geeignet ist, für den der Käufer sie benötigt und dem der Verkäufer zugestimmt hat, und mit dem vereinbarten Zubehör und der Gebrauchsanweisung, einschließlich der Montage- oder Installationsanleitung, geliefert wird.

 

Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer dafür, dass die Ware zusätzlich zu den vereinbarten Eigenschaften: (a) die Ware für den Zweck geeignet ist, für den Waren dieser Art üblicherweise verwendet werden, auch im Hinblick auf Rechte Dritter, Rechtsvorschriften, technische Normen oder Branchenkodizes, wenn es keine technischen Normen gibt; (b) die Ware in Menge, Qualität und anderen Eigenschaften, einschließlich Haltbarkeit, Funktionalität, Kompatibilität und Sicherheit, den üblichen Eigenschaften von Waren der gleichen Art entspricht, die der Käufer vernünftigerweise erwarten kann, auch im Hinblick auf öffentliche Äußerungen des Verkäufers oder einer anderen Person in derselben Vertragskette, insbesondere durch Werbung oder Kennzeichnung, es sei denn, der Verkäufer weist nach, dass er davon keine Kenntnis hatte oder dass sie zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags zumindest in vergleichbarer Weise geändert wurden oder dass sie die Kaufentscheidung nicht beeinflusst haben können, c) die Waren werden mit Zubehör, einschließlich Verpackung, Montageanleitung und anderen Gebrauchsanweisungen geliefert, die der Käufer vernünftigerweise erwarten kann, und d) die Waren entsprechen in Qualität oder Ausführung dem Muster oder der Probe, die der Verkäufer dem Käufer vor Abschluss des Kaufvertrags zur Verfügung gestellt hat.

 

Der Verkäufer haftet dem Käufer auch für Mängel, die durch unsachgemäße Montage oder Installation verursacht werden, die vom Verkäufer oder unter seiner Verantwortung gemäß dem Kaufvertrag durchgeführt wurde. Dies gilt auch, wenn die Montage oder Installation vom Käufer durchgeführt wurde und der Mangel auf einen Mangel in den Anweisungen des Verkäufers oder des Anbieters der digitalen Inhalte oder des digitalen Inhaltsdienstes zurückzuführen ist, wenn es sich bei der Sache um eine digitale Sache handelt.

 

  • 5.2 Zeigt sich innerhalb eines Jahres nach Erhalt ein Mangel, so gilt die Ware als bei Erhalt mangelhaft, es sei denn, die Art der Sache oder des Mangels schließt dies aus. Diese Frist läuft nicht für den Zeitraum, in dem der Käufer die Ware nicht nutzen kann, wenn er den Mangel zu Recht gerügt hat.
  • 5.3 Der Käufer kann einen Mangel, der sich an der Ware innerhalb von zwei Jahren nach Erhalt zeigt, reklamieren. Handelt es sich bei dem Kaufgegenstand um eine digitale Sache und sollen die digitalen Inhalte oder die Dienstleistung der digitalen Inhalte nach dem Kaufvertrag für einen bestimmten Zeitraum fortlaufend bereitgestellt werden, kann der Käufer einen Mangel, der an den digitalen Inhalten auftritt oder sich manifestiert, innerhalb von zwei Jahren nach Erhalt reklamieren. Ist die Leistung für einen längeren Zeitraum als zwei Jahre zu erbringen, so kann der Käufer einen Mangel, der innerhalb dieses Zeitraums auftritt oder sich manifestiert, geltend machen. Hat der Käufer den Verkäufer zu Recht auf den Mangel hingewiesen, so läuft die Frist für den Hinweis auf den Mangel der Sache nicht für den Zeitraum, in dem der Käufer die Sache nicht nutzen kann.
  • 5.4 Liegt ein Mangel der Ware vor, kann der Käufer die Beseitigung des Mangels verlangen. Er kann nach seiner Wahl die Lieferung einer neuen mangelfreien Sache oder die Nachbesserung der Sache verlangen, es sei denn, dass die gewählte Art der Mangelbeseitigung unmöglich oder im Vergleich zur anderen Art unverhältnismäßig teuer ist; dies ist insbesondere unter Berücksichtigung der Bedeutung des Mangels, des Wertes, den die Sache ohne den Mangel hätte, und der Frage zu beurteilen, ob der Mangel durch die andere Art der Beseitigung ohne erhebliche Schwierigkeiten für den Käufer beseitigt werden kann. Der Verkäufer kann die Beseitigung des Mangels verweigern, wenn sie unmöglich oder mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist, wobei insbesondere die Bedeutung des Mangels und der Wert, den die Ware ohne den Mangel hätte, zu berücksichtigen sind.
  • 5.5 Der Verkäufer behebt den Mangel innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem er darauf hingewiesen wurde, so dass dem Käufer keine erheblichen Unannehmlichkeiten entstehen, wobei die Art der Ware und der Zweck, für den der Käufer die Ware gekauft hat, berücksichtigt werden. Der Verkäufer hat die Ware auf seine Kosten zu übernehmen, um den Mangel zu beseitigen. Wenn die Demontage der Ware, deren Montage entsprechend der Art und dem Zweck der Ware vor dem Auftreten des Mangels durchgeführt wurde, dies erfordert, hat der Verkäufer die mangelhafte Ware zu demontieren und die reparierte oder neue Sache zu montieren oder die Kosten dafür zu tragen.
  • 5.6 Der Käufer kann einen angemessenen Preisnachlass verlangen oder vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn der Verkäufer die Beseitigung des Mangels gemäß Artikel 5.5 der AGB verweigert oder versäumt hat, wenn der Mangel wiederholt auftritt, wenn der Mangel eine wesentliche Verletzung des Kaufvertrags darstellt oder wenn sich aus der Erklärung des Verkäufers oder den Umständen ergibt, dass der Mangel nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder ohne erhebliche Schwierigkeiten für den Käufer beseitigt werden kann.
  • 5.7 Ist der Mangel an den Waren unerheblich, kann der Käufer nicht vom Kaufvertrag zurücktreten (im Sinne von Ziffer 5.6), da angenommen wird, dass der Mangel nicht unerheblich ist. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, hat der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis unverzüglich zu erstatten, nachdem er die Waren erhalten hat oder der Käufer dem Verkäufer nachweist, dass er die Waren versandt hat.
  • 5.8 Der Käufer kann den Mangel per E-Mail an support@okaymoebel.de reklamieren oder die Reklamation per Post an die Adresse des Logistikzentrums schicken: bei Möbeln an das Logistikzentrum Holzmöbel
    - Sklad Tuřany, Adresse: Brno Airport Logistic Park, Ul. Airport 947/7, 627 00 Brno Tuřany oder Polstermöbel - Warehouse Prostějov, Adresse:  VGP Park Prostějov, Za Drahou 4735, 796 01 Prostějov.
  • Im Falle einer Reklamation ist der Käufer verpflichtet, die Herkunft der Ware durch Vorlage der Rechnung, des Kaufvertrags oder der Bestellungsannahme bzw. des Garantiescheins, falls dieser mit der Ware ausgestellt wurde, nachzuweisen. Ist der Käufer nicht in der Lage, die erforderlichen Unterlagen vorzulegen, ist er verpflichtet, den Abschluss des Kaufvertrags auf eine andere überprüfbare Weise nachzuweisen. Wird eine andere Person als der Verkäufer, die sich am Standort des Verkäufers oder an einem dem Käufer näheren Standort befindet, mit der Durchführung der Reparatur beauftragt, so hat der Käufer den Mangel der mit der Reparatur beauftragten Person vorzuwerfen.
  • 5.9 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer bei der Geltendmachung einer Reklamation eine schriftliche Bestätigung auszustellen, in der er das Datum der Geltendmachung der Reklamation durch den Käufer, den Inhalt der Reklamation, die vom Käufer gewünschte Art der Schadensregulierung und die Kontaktdaten des Käufers für die Erteilung von Auskünften zur Schadensregulierung angibt. Diese Verpflichtung gilt auch für andere Personen, die mit der Durchführung der Reparatur beauftragt werden.
  • 5.10 Der Käufer erkennt an, dass eine Reklamation, einschließlich der Beseitigung eines Mangels, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach dem Datum ihrer Einreichung zu erledigen ist, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexere technische Bewertung des Zustands der Waren oder Dienstleistungen erforderlich ist. Der Käufer muss innerhalb der gleichen Frist über die Erledigung der Reklamation informiert werden. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine Bestätigung über das Datum und die Art und Weise der Erledigung der Reklamation, einschließlich der Bestätigung der Reparatur, sowie über die Dauer der Reklamation oder eine schriftliche Begründung für die Ablehnung der Reklamation auszustellen. Diese Verpflichtung gilt auch für andere Personen, die mit der Durchführung der Reparatur beauftragt sind. Die oben genannte Frist gilt, es sei denn, der Verkäufer vereinbart mit dem Käufer eine längere Frist. Handelt es sich bei dem Gegenstand der Verpflichtung um die Bereitstellung digitaler Inhalte, einschließlich auf einem materiellen Datenträger gelieferter digitaler Inhalte, oder eines Dienstes für digitale Inhalte, so ist die Reklamation innerhalb einer angemessenen Frist zu erledigen, wobei die Art der digitalen Inhalte oder des Dienstes für digitale Inhalte und der Zweck, für den der Käufer sie angefordert hat, zu berücksichtigen sind. In anderen Fällen hat der Verkäufer die Reklamation unverzüglich, in komplexen Fällen innerhalb von drei (3) Arbeitstagen nach dem Datum der Reklamation zu begleichen. Wird die Reklamation nicht innerhalb der 30-Tage-Frist oder einer von den Parteien vereinbarten verlängerten Frist erledigt, kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten oder einen angemessenen Preisnachlass verlangen. Bei der Beseitigung des Mangels haftet der Verkäufer nicht für die auf Datenträgern gespeicherten Daten.
  • 5.11 Wenn der Käufer die erledigte Reklamation nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Benachrichtigung über die Erledigung abholt, wird dem Käufer eine Aufbewahrungsgebühr von 2 EUR für jeden Tag nach Ablauf der oben genannten Frist in Rechnung gestellt. Der Käufer wird stets über die Erledigung der Reklamation durch eine Mitteilung auf einem beliebigen Kommunikationsmittel informiert. Holt der Käufer die Ware nicht bis zu dem Zeitpunkt ab, an dem der Betrag der Lagergebühr den Preis der beanstandeten Ware übersteigt, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Ware zu verkaufen und den Erlös zur Zahlung der Lagergebühr zu verwenden.
  • 5.12 Wer ein Recht aus mangelhafter Leistung hat, hat auch Anspruch auf Ersatz der Kosten, die bei der Ausübung dieses Rechts angemessenerweise anfallen. Macht der Käufer das Recht auf Schadensersatz jedoch nicht innerhalb eines Monats nach Ablauf der Frist, innerhalb derer der Mangel angezeigt werden muss, geltend, so gewährt das Gericht das Recht nicht, wenn der Verkäufer geltend macht, dass das Recht auf Schadensersatz nicht rechtzeitig geltend gemacht wurde.
  • 5.13 Handelt es sich bei dem Kaufgegenstand um eine bewegliche Sache, die mit den digitalen Inhalten oder dem digitalen Inhaltsservice so verbunden ist, dass sie ihre Funktionen ohne diese nicht erfüllen kann, d.h. um eine Sache mit digitalen Eigenschaften, gelten die Bestimmungen über die Mängelhaftung des Verkäufers auch für die Bereitstellung der digitalen Inhalte oder des digitalen Inhaltsservices, selbst wenn diese von einem Dritten erbracht werden. Dies gilt nicht, wenn sich aus dem Inhalt des Kaufvertrags und der Beschaffenheit der Sache ergibt, dass sie gesondert geliefert werden.
  • 5.14 Handelt es sich bei dem Kaufgegenstand um einen Gegenstand mit digitalen Eigenschaften, stellt der Verkäufer sicher, dass dem Käufer die vereinbarten Updates digitaler Inhalte oder digitaler Inhaltsdienste zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich zu den vereinbarten Aktualisierungen stellt der Verkäufer sicher, dass dem Käufer die Aktualisierungen zur Verfügung gestellt werden, die für die Beibehaltung der in Ziffer 5.1 genannten Eigenschaften des Kaufgegenstandes nach Erhalt erforderlich sind, und dass der Käufer über deren Verfügbarkeit informiert wird
  • a) für einen Zeitraum von zwei Jahren, wenn die digitalen Inhalte oder der Service für digitale Inhalte gemäß dem Kaufvertrag kontinuierlich für einen bestimmten Zeitraum bereitgestellt werden sollen, und wenn die Bereitstellung für einen längeren Zeitraum als zwei Jahre vereinbart wird, für den gesamten Zeitraum,
  • (b) so lange, wie der Käufer vernünftigerweise erwarten kann, wenn die digitalen Inhalte oder die Dienstleistung für digitale Inhalte im Rahmen des Kaufvertrags einmalig bereitgestellt werden; dies ist nach Art und Zweck des Gegenstands, der Art der digitalen Inhalte oder der Dienstleistung für digitale Inhalte und unter Berücksichtigung der Umstände zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags und der Art der Verpflichtung zu beurteilen.

Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer den Käufer vor Abschluss des Kaufvertrags ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass keine Updates zur Verfügung gestellt werden und der Käufer dem bei Abschluss des Kaufvertrags ausdrücklich zugestimmt hat.

 

  • 5.15 Unterlässt der Käufer die Aktualisierung innerhalb einer angemessenen Frist, so entfallen die Rechte des Käufers aus dem Mangel, der allein durch die Unterlassung der Aktualisierung entstanden ist. Dies gilt nicht, wenn der Käufer nicht auf die Aktualisierung oder die Folgen einer unterlassenen Aktualisierung hingewiesen wurde oder die Aktualisierung aufgrund eines Mangels in der Anleitung unterlassen oder fehlerhaft durchgeführt hat. Sind die digitalen Inhalte oder der Service für digitale Inhalte gemäß dem Kaufvertrag für einen bestimmten Zeitraum fortlaufend bereitzustellen und zeigt sich innerhalb des in Artikel 5.14a und Artikel 5.14b AGB genannten Zeitraums ein Mangel oder tritt ein solcher auf, so gelten die digitalen Inhalte oder der Service für digitale Inhalte als mangelhaft bereitgestellt.
  • 5.16 Die Rechte und Pflichten der Parteien hinsichtlich der Mängelrechte richten sich nach den anwendbaren, allgemein verbindlichen gesetzlichen Vorschriften.

 

  1. Datenschutz und Versand kommerzieller Kommunikation
  • 6.1 Der Verkäufer erfüllt seine Informationspflicht gegenüber dem Käufer im Sinne von Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (im Folgenden "DSGVO") in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Käufers für die Zwecke der Durchführung des Kaufvertrags, für die Zwecke der Verhandlungen dieses Vertrags und für die Zwecke der öffentlichen Verpflichtungen des Verkäufers durch die Datenschutzvorschriften.

 

  1. Rücktritt vom Kaufvertrag
  • 7.1 Der Käufer ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, innerhalb von 14 Tagen von dem Kaufvertrag zurückzutreten, beginnend mit dem Tag, an dem der Käufer oder ein vom Käufer benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, (a) die Ware oder (b) das letzte Stück der Ware entgegennimmt, wenn der Käufer mehrere Waren in einer Bestellung bestellt, die getrennt geliefert werden, (c) die letzte Ware oder den letzten Teil einer Warenlieferung, die aus mehreren Waren oder Teilen besteht, oder (d) die erste Warenlieferung, wenn der Kaufvertrag eine regelmäßige Lieferung der Waren über einen vereinbarten Zeitraum vorsieht. Der Rücktritt vom Kaufvertrag ist auch dann wirksam, wenn der Rücktritt am letzten Tag der Frist an den Verkäufer unter folgender Adresse abgesandt wird: support@okaymoebel.de. Im Falle des Rücktritts des Käufers vom Kaufvertrag wird der Kaufvertrag von Anfang an annulliert. Das Widerrufsformular finden Sie auf okaymoebel.de
  • 7.2 Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, hat er die vom Verkäufer erhaltene Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag, an den Verkäufer zu senden oder zu übergeben, es sei denn, der Verkäufer hat angeboten, die Ware selbst abzuholen. Die Frist nach dem vorstehenden Satz bleibt gewahrt, wenn der Käufer die Ware vor Ablauf der Frist absendet. Die Ware kann in einer beliebigen Niederlassung des Verkäufers gleichzeitig mit dem Widerruf übergeben werden, oder die Ware kann in geeignetes und ausreichend schützendes Verpackungsmaterial verpackt werden, das den Anforderungen an den Transport der jeweiligen Ware entspricht, und in geeigneter Weise an die folgende Adresse des Logistikzentrums gesendet werden: im Falle von Möbeln an das Logistikzentrum Holzmöbel - Sklad Tuřany, Adresse: Brno Airport Logistic Park, Ul. VGP Park Prostějov, Za Drahou 4735, 796 01 Prostějov. Der Käufer ist verpflichtet, die Herkunft der Ware durch die Beifügung des Kaufbelegs oder des Garantiescheins (falls mit der Ware geliefert) oder eines anderen Dokuments, das den Abschluss des Kaufvertrags belegt, nachzuweisen. Die mit der Rücksendung der Ware verbundenen Kosten gehen zu Lasten des Käufers.
  • 7.3 Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, so hat der Verkäufer ihm unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag, alle von ihm im Rahmen des Kaufvertrags erhaltenen Geldmittel (den Kaufpreis der gelieferten Waren) einschließlich der Lieferkosten auf die gleiche Weise zurückzugeben. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, dem Käufer die erhaltenen Geldmittel zurückzugeben, bis der Verkäufer die Waren erhalten hat oder der Käufer dem Verkäufer nachgewiesen hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Im Falle des Rücktritts des Käufers vom Kaufvertrag trägt der Käufer die Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer, auch wenn die Ware aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg zurückgesandt werden kann.
  • 7.4 Hat der Käufer jedoch bei der Bestellung der Waren (Artikel 4.2 dieser Geschäftsbedingungen) eine andere als die vom Verkäufer in seinem Online-Shop angebotene günstigste Versandart gewählt, erstattet der Verkäufer dem Verbraucher die Kosten für die Lieferung der Waren nur in Höhe des Betrags, der der günstigsten angebotenen Versandart entspricht.
  • 7.5 Der Käufer ist verpflichtet, die Waren in ihrer Originalverpackung oder in einer Verpackung, die Transportschäden verhindert, in vollständigem Zustand, einschließlich aller Zubehörteile, die mit den Waren geliefert wurden, zurückzusenden. Der Käufer haftet dem Verkäufer gegenüber für jede Wertminderung der Ware, die sich aus einem anderen Umgang mit der Ware als demjenigen ergibt, der in Anbetracht ihrer Art und Beschaffenheit erforderlich ist, oder für jede Abnutzung oder Beschädigung der Ware, die über die normale Prüfung der Ware im Rahmen des Kaufs in einem Ladengeschäft hinausgeht.
  • 7.6 Der Käufer kann im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nicht vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn es sich um Waren handelt, die nach den Wünschen des Käufers angefertigt wurden oder die auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind; um Waren, die verderblich sind oder eine kurze Haltbarkeit haben, sowie um Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nach der Lieferung unwiederbringlich mit anderen Waren vermischt wurden; um Waren in versiegelten Verpackungen, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, nachdem der Käufer sie zerstört hat. Darüber hinaus kann der Käufer nicht vom Kaufvertrag über die Lieferung einer Ton- oder Bildaufnahme oder eines Computerprogramms in versiegelter Verpackung zurücktreten, wenn der Käufer diesen verletzt hat, über die Lieferung digitaler Inhalte, wenn diese nicht auf einem materiellen Träger geliefert wurden und mit vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Widerrufsfrist geliefert wurden; aus dem Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen, wenn diese mit vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Widerrufsfrist erbracht wurden; und aus dem Vertrag über die Reparatur oder Wartung, die auf Wunsch des Käufers an einem vom Käufer benannten Ort durchgeführt wird.

 

  1. Käufer, der kein Verbraucher ist
  • 8.1 Wenn der Käufer kein Verbraucher im Sinne des Gesetzes ist, finden die Bestimmungen von Artikel 5, Artikel 7 und Artikel 11.3 und 11.4 dieser Bedingungen keine Anwendung.
  • 8.2 Dem Käufer, der kein Verbraucher im Sinne des Gesetzes ist, wird eine Garantie für die Qualität der Ware für einen Zeitraum von 12 Monaten gewährt, der mit dem Erhalt der Ware durch den Käufer beginnt.
  • 8.3 Der Verkäufer nimmt Bestellungen nur von solchen Unternehmern an, die im entsprechenden Register nach tschechischem Recht eingetragen sind. Die Bestimmung über die Lieferung gemäß Artikel 4.2(b) dieser Geschäftsbedingungen bleibt davon unberührt.

 

  1. Rücknahme von Elektrogeräten
  • 9.1 Der Verkäufer sorgt nach Maßgabe dieser Bedingungen für die Rücknahme gebrauchter Elektrogeräte, Batterien und Akkumulatoren zur umweltgerechten Entsorgung nach Maßgabe der einschlägigen Rechtsvorschriften. Für weitere Informationen über die Rücknahme von Waren kann sich der Käufer auch telefonisch an die Hotline des Verkäufers wenden.
  • 9.2 Der Käufer hat die Wahl, die gebrauchten Elektrogeräte an der Geschäftsadresse des Verkäufers oder an dem von ihm gemäß Artikel 4.2 dieser Bedingungen bestimmten Lieferort der Waren zu übergeben. Erwirbt der Käufer ein neues Elektrogerät, das nach Art und Verwendungszweck dem gebrauchten Elektrogerät entspricht, so kann er das alte Elektrogerät in der Anzahl, die dem gekauften entspricht, am Ort der Lieferung des neuen Elektrogeräts kostenlos abgeben. Der Käufer muss den Verkäufer während der Online-Bestellung des neuen Elektrogeräts über die beabsichtigte Rückgabe des alten Elektrogeräts informieren, indem er im Bestellformular die gewünschte Rückgabe an das entsprechende Transportunternehmen, das diesen Service anbietet, anklickt. Für den Fall, dass kein neues Elektrogerät ähnlicher Art und Verwendung gekauft wird, berechnet der Verkäufer den Preis für den Transport des Elektrogeräts vom Lieferort zum Rückgabeort des gebrauchten Elektrogeräts gemäß der gültigen Preisliste des Verkäufers oder in den Räumlichkeiten des Verkäufers.
  • 9.3 Der Käufer hat auch die Möglichkeit, die Elektrogeräte, Batterien und Akkumulatoren an anderen dafür vorgesehenen Stellen in der jeweiligen Gemeinde oder bei anderen Personen mit einer Rücknahmegenehmigung für Elektrogeräte abzugeben. Elektrogeräte, Batterien und Akkumulatoren dürfen nicht über den gemischten Siedlungsabfall entsorgt werden, sondern müssen an den dafür vorgesehenen Stellen abgegeben werden. Solche Geräte, die zu Abfall geworden sind, können für die Herstellung neuer Geräte wiederverwendet werden. Gefährliche Stoffe, die in Elektrogeräten enthalten sind, können negative Auswirkungen auf die Umwelt oder die menschliche Gesundheit haben.
  • 9.4 Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, unvollständige elektrische Betriebsmittel zu entfernen. Unter einem unvollständigen elektrischen Betriebsmittel versteht man ein elektrisches Betriebsmittel ohne technische Teile, die für seine Klassifizierung wesentlich sind.

 

  1. Lieferung
  • 10.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, muss der gesamte Schriftverkehr im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag der anderen Partei schriftlich zugestellt werden, entweder per E-Mail, persönlich oder per Einschreiben über einen Postdienstleister (nach Wahl des Absenders).
  • 10.2 Die Lieferadresse des Verkäufers ist die in Artikel 1.1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse oder die elektronische Adresse support@okaymoebel.de.

 

  1. Schlussbestimmungen
  • 11.1 Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer gilt das Recht der Tschechischen Republik. Für die Beziehungen, die nicht durch den Kaufvertrag oder diese Bedingungen geregelt sind, gelten das Bürgerliche Gesetzbuch und das Gesetz der Tschechischen Republik Nr. 634/1992 Slg. über den Verbraucherschutz in der geltenden Fassung.
  • 11.2 Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, so ist die ungültige Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, deren Sinn der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Änderungen des Kaufvertrags oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.
  • 11.3 Der Käufer hat das Recht, eine außergerichtliche Streitbeilegung online über die europäische Online-Streitbeilegungsplattform auf der Website http://ec.europa.eu/consumers/odr/ einzuleiten.
  • 11.4 Der Kaufvertrag einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert.
  • 11.5 Die im Online Shop veröffentlichten Materialien können urheberrechtlich geschützt sein. Die auf der Website dargestellten Produkte und Dienstleistungen, Informationen über sie und ihre Darstellungen können durch andere geistige Eigentumsrechte der betreffenden Personen geschützt sein. Die Namen und Bezeichnungen von Produkten, Dienstleistungen, Firmen und Unternehmen können eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer sein.
  • 11.6 Kontaktinformationen des Verkäufers:

 

Anschrift des eingetragenen Sitzes: Kšírova 676/259, Horní Heršpice, 619 00 Brno, Tschechische Republik

E-Mail Adresse: support@okaymoebel.de

Telefon 00420 724 661 505

Darüber hinaus stellt der Verkäufer als Online-Kommunikationsmittel die Formulare zur Verfügung, die unter www.okaymoebel.de abrufbar sind.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von OKAY - eshop sind gültig und wirksam ab dem 1. April 2023